„Weg des Pastoralkonzepts” – Grundlegendes vorneweg

Was ist ein Pastoralkonzept überhaupt?

Durch die Erarbeitung von Pastoralkonzepten vergewissern sich Seelsorgeeinheiten und kategoriale Seelsorgestellen neu, was es bedeutet, Kirche in der Welt von heute zu sein und zu allen Menschen gesandt zu sein.


Es geht dabei nicht um komplizierte Pläne, die mühsam entworfen werden müssen und dann noch mühsamer umzusetzen sind. Vielmehr ensteht das Pastoralkonzept unterwegs, in einem gemeinsamen Prozess, Schritt für Schritt.


In diesem Prozess geht es darum, Entscheidungen zu treffen, wie die Präsenz der Kirche vor Ort gegenwartsfähig und zukunftsoffen aussehen soll.

Geplante Prozessschritte

Folgende Etappen sind auf dem „Weg des Pastoralkonzepts“ überlegt, geplant und vorgesehen.

Einführung:

Der „Weg des Pastoralkonzepts“ - Grundlegendes zu Beginn

Erste Wegetappe: 

Biblische Bilder und Geschichten entdecken und mitnehmen
Sich miteinander in Gespräche begeben mit der Frage: In welchem biblischen Text, in welchem Bild, in welcher Szene (AT oder NT) finden Sie die Situation und den Auftrag der Kirche in der Welt von heute und "hier" beschrieben?

Zweite Wegetappe:

Den Aufbruch vorbereiten und aufbrechen!

Dritte Wegetappe:

Den Sozialraum wahrnehmen
Ein Blick auf die konkreten Rahmenbedingungen der Pastoral vor Ort: die Unterschiedlichkeit der Menschen auf dem Gebiet der Seelsorgeeinheit, ihre Themen und Anliegen; die soziale Stuktur, Altersstruktur, ... Sicht von außen auf das eigene pastorale Handeln.

Vierte Wegetappe:

Charismen und Ressourcen entdecken
Wer sind wir? Was haben wir (schon)? Was können wir (gut)?
Wen kennen wir? Wen könenn wir als Kooperationspartner gewinnen?
Welche Ressourcen stehen zur Verfügung?
Personen, Zeit, Räume, Orte ...

Fünfte Wegetappe:

Optionen treffen
Wahrnehmungen deuten, Herausforderungen erkennen und Optionen formulieren.

Sechste Wegetappe:

Ins Handeln kommen
Erprobung, Abschiede und Initiativen
erste Enscheidungen treffen und ins Handeln kommen

Siebte Wegetappe:

Den Prozess reflektieren, Entscheidungen treffen, Strukturen schaffen
An Charismen und Ressourcen orientierte Kirchenentwicklung

Achte Wegetappe:

Feiern! Das Erreichte würdigen und wertschätzen

... und dann:

Handlungsfähig bleiben. Erreichtes überprüfen, ggf. neue Optionen treffen und damit die Pastoral weiterhin zukunftsfähig gestalten.

Jede Etappe wird mit einer Dokumentation abgeschlossen. Mit der Dokumentation der Prozessschritte und ihrer Ergebnisse liegt am Ende des Weges das Pastoralkonzept vor. Das Pastoralkonzept entseht also tatsächlich Schritt für Schritt unterwegs.

Unterstützung für den Prozess „Weg des Pastoralkonzepts“

Für die einzelnen Prozessschritte auf dem "Weg des Pastoralkonzepts" bieten wir inhaltliche und methodische Arbeitshilfen an. Sie können diesen Prozess auf dieser Basis selbst starten und gestalten. 

Zur Begleitung und Unterstützung Ihres Prozess vor Ort oder einzelner Etappen stehen auf Anfrage Teams der Gemeindeberatung zur Verfügung.