07. April 2019
Geisenhausen

Ein kollegiales Team leitet den Pfarrverband Geisenhausen

Zumindest deutschlandweit einmalig leitet zukünftig ein kollegiales Team aus fünf Haupt- und Ehrenamtlichen den Pfarrverband Geisenhausen. Das kollegiale Leitungsteam übernimmt gemeinsam die Leitungsaufgaben, die sonst von einem Pfarrer wahrgenommen werden. Während derzeit in der deutschen Kirche noch über die Verteilung von Macht und Verantwortung geredet wird, macht das Pilotprojekt im Pfarrverband Geisenhausen bereits ernst damit.

Im Einführungsgottesdienst am Sonntag, 7. April bekundeten die Mitglieder des Leitungsteams gegenüber Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger ihre Bereitschaft, gemeinsam Leitungsverantwortung zu übernehmen. In dieser Verantwortung wird das Leitungsteam künftig für das kirchliche Leben vor Ort und für den Sendungsauftrag der Kirche Sorge tragen. Weihbischof Haßlberger überreichte dazu im Gottesdienst die Ernennungsurkunden an die Mitglieder des Leitungsteams. In Geisenhausen war am Sonntag deutlich spürbar, dass mit der Beauftragung des kollegialen Leitungsteams für das Erzbistum München und Freising ein weiteres Kapitel zu neuen Formen der Leitung von Pfarrverbänden aufgeschlagen wird. In Geisenhausen war dazu auch das Wort „Revolution“ zu hören.

(Weitere Informationen zur Einführung des kollegialen Leitungsteams finden Sie auch unter mk-online.de/meldung/das-team-ist-der-chef.html

Informationen zur Grundidee und zum Konzept der kollegialen Leitung eines Pfarrverbands finden  Sie unter www.pastoral-gestalten.de/projekte/dioezesane-pilotprojekte/pilotprojekt-leitungsmodelle/

Kollegiales Leitungsteam von Weihbischof ernannt: (v.l.n.r.) Gemeindereferentin Rosemarie Bär-Betz, Josef Degenbeck, Sabine Fries, Weihbischof Bernhard Haßlberger, Inge Neudecker, P. Altus Jebada SVD

nach oben