Gewähltes kollegiales Leitungsteam steht in den Startlöchern

So war es geplant: nach der Wahl der haupt- und ehrenamtlichen Mitglieder des Leitungsteams am 4.2.2020 sollte am Leitungsverständnis, der Teamfindung und an der konkreten Aufgabenverteilung gearbeitet werden, Ende April sollte in einem feierlichen Gottesdienst die Beauftragung des kollegialen Leitungsteams durch Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg erfolgen. Damit wäre dann das dritte kollegiale Leitungsteam im Erzbistum gestartet. Grundlagen für das Leitungsteam sind zum einen das diözesane Konzept und zum anderen das von der Pilot-AG im Pfarrverband erarbeitete und von Weihbischof zu Stolberg bestätigte Statut zum Leitungsteam.

Aber es kam anders: Mitte März erfolgte aufgrund von COVID-19 der Lock-down. Damit landete das gewählte, aber noch nicht beauftragte Leitungsteam erstmal in der Warteschleife.

Wie geht es nun weiter?

Ab September soll nun zügig an den Klärungen und Vereinbarungen zum Leitungsverständnis, zur Aufgabenaufteilung und zu den Verantwortlichkeiten im Leitungsteam sowie an den Vorstellungen zur Zusammenarbeit gearbeitet werden – dann sollte der Beauftragung im Laufe des Herbst nichts mehr im Wege stehen.

Simon Rahn, Armin Maler und Ernst Weiß auf ehrenamtlicher Seite bilden mit den hautpamtlichen Mitarbeitern Susanne Engel und Gerald Ach das kollegiale Leitungsteam im PV München West (Wahlergebnis).